BACnet-Objekte

×

Fehlermeldung

Notice: unserialize(): Error at offset 14 of 14 bytes in variable_initialize() (line 935 of /srv/www/vhosts/swisscontrolsystem.com/httpdocs/includes/bootstrap.inc).

Ein BACnet-Gerät setzt STANDARD-Objekte und -Dienste ein.

Was bedeuten aber die Begriffe „Standardobjekt“ und „Standarddienst“?

Heute sprechen wir über Objekte.

Ein BACnet-Objekt ist die Gesamtheit standardisierter BACnet-Eigenschaften. Ein Objekt besteht aus einer Sammlung von Eigenschaften, die unterschiedliche Hardware-, Software- und betriebliche Aspekte des Gerätes darstellen. Über Objekte liefert BACnet ein Mittel für die Identifizierung und den Zugriff auf Informationen, ohne dass nähere Kenntnisse über die interne Konstruktion des Geräts erforderlich sind.

Die Bestimmung von Objektklassen, aus dem das BACnet-System besteht, wird durch die Norm geregelt und folgt somit spezifischen Regeln. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass jeder Hersteller Standardobjekte entwickeln kann, die in der Lage sind, mit den Standardobjekten anderer Hersteller zu interagieren.

EXD unterstützt die gängigsten BACnet-Objekte im Bereich der Gebäudeautomation.

Somit wird deutlich, dass die Standardisierung bestimmter Eigenschaften eines Objekts ermöglicht, dass Benutzer und Entwickler in einer gemeinsamen Sprache kommunizieren. Um noch deutlicher zu machen, was sich ASHRAE mit der Entwicklung von BACnet zum Ziel gesetzt hatte, kann man sich ein Kommunikationsprotokoll wie eine Sprache vorstellen. Beispiel: Italienisch hat Grammatikregeln. Mit diesen Regeln können Personen den Sinn eines Satzes verstehen. Dies kann auch auf BACnet übertragen werden: Die Objekte haben feste Standardeigenschaften (Regeln), mit denen die Interoperabilität zwischen Geräten unterschiedlicher Zuständigkeitsbereiche gewährleistet wird.